Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Implementierung von SAP S/4HANA Finance bei Auto-Teile-Unger

20. Februar 2019

A.T.U ist Deutschlands "Nr. 1 Meisterwerkstatt". Das Erfolgsrezept basiert auf einer überzeugenden Kombination: der Kfz-Meisterwerkstatt für alle Marken mit integriertem Fachmarkt. So bietet A.T.U einen einzigartigen Rundum-Service für Autofahrer.

Im Bereich der IT plant die A.T.U eine Erneuerung der Applikationsarchitektur auf Basis einer definierten IT-Roadmap und setzt dabei auf die integrative Systemsuite der SAP, die ganzheitliche Implementierung hierzu übernimmt die consenso Consulting.

Der erste Schritt auf der Roadmap – die Ablösung der derzeitigen ORACLE FI-Lösung durch das aktuelle SAP S/4HANA Finance – wurde im Oktober 2018 erfolgreich umgesetzt.

Hierbei galt es die finanzwirtschaftlichen Prozesse aus dem bestehenden System in ein eigenständiges Finanz- und Controlling-System zu überführen. Das Zielsystem basiert auf der aktuellen HANA-Technologie, die gesamte Umstellung erfolgte plangemäß in einem Zeitraum von nur 7 Monaten.

Die folgenden Prozesse wurden abgebildet:

  • FI/CO-Organisationsstrukturen
  • SAP Geschäftspartner
  • Hauptbuchhaltung
  • Debitorenbuchhaltung
  • Kreditorenbuchhaltung
  • Anlagenbuchhaltung
  • Bankbuchhaltung
  • Abschluss & Berichtswesen
  • Konsolidierung (EC-CS)
  • Kostenstellen- und Profit Center Rechnung
  • Reporting

Im zweiten Schritt gilt es nun, die bestehenden warenwirtschaftlichen Prozesse im SAP S/4HANA Retail for Merchandise Management darzustellen, um stufenweise eine hoch integrative Systemlandschaft zu schaffen.

Mit der Einführung von SAP S/4HANA Retail müssen die folgenden Prozesse abgebildet werden:

  • Stammdatenmanagement
  • Lieferantenmanagement
  • Disposition/Beschaffung
  • Rechnungsprüfung
  • Inventur/Bestandsmanagement
  • Lagerlogistik
  • Retourenabwicklung

A.T.U hat das Ziel, das aktuelle Bestandssystem abzulösen. Darüber hinaus sind im Rahmen der SAP-Implementierung viele historisch gewachsenen Prozesse in Prüfung, die heterogene Systemlandschaft wird untersucht und es wird eruiert, wie eine Realisierung möglichst nah am SAP-Standard und auf Basis von Best Practice-Ansätzen erfolgen kann.

Als Vorgehensweise wurde die consenso-Einführungsmethode gewählt. Der agile Rapid Prototyping-Ansatz führt zu einer frühen Umsetzung der Anforderungen im System. Die Lösungen werden schrittweise gemeinsam mit Fachbereich und IT verfeinert, Ergebnisse von Prototyp zu Prototyp bis zum Piloten übernommen und die Implementierungsdauer somit deutlich verkürzt. Der erste Prototyp konnte bereits im August 2018 erfolgreich fertiggestellt werden.

Aus unserem Competence Center Financial Management
Rubriken: SAP HANA | SAP S/4 Finance | SAP S/4 Retail